Gabi Mett: Textile Gestaltung: der Punkt – die Linie

 

Eine breitere Palette an Ausdrucksmöglichkeiten – welche Quilterin, Stickerin, Textilschaffende wünscht sich das nicht! Manche haben nicht nur Ideen, sondern setzen diese „einfach so“ in geniale Werke um. Leider verfügt aber nicht jeder über diese Gabe – oder nicht im gewünschten Maß. Schön wär’s!

 

Aber man kann daran arbeiten, sich beispielsweise intensiver mit den elementaren Gestaltungselementen beschäftigen. Hier setzt Gabi Mett mit ihrer neuesten Publikation an und ein, in der sie Punkt und Linie, als zwei dieser Elemente näher betrachtet und außerdem noch auf die Komposition, also die Anordnung dieser Bildelemente auf einer Fläche, eingeht.

 

Um eine Bildidee umzusetzen, muss eine Reihe von Entscheidungen getroffen werden. Trotz eines Studiums der Kunst und Textilgestaltung ist die Autorin der Meinung, dass sie in erster Linie durch ihre eigene jahrelange praktische Erfahrung und Arbeit Regeln entdeckt hat und die bildnerischen Mittel immer weiter ausdifferenzieren konnte, um mit dieser Fülle an Möglichkeiten arbeiten, ihre Wirkungen in einer Komposition verstehen und einsetzen, ihre eigene Handschrift ausbilden zu können.

 

An diesem Erfahrungsschatz lässt Gabi Mett ihre Leserinnen und Leser nun teilhaben. Sie beginnt ganz am Anfang, mit der Bildidee, die vielleicht noch nicht einmal konkret, sondern erst als Idee der Idee, vorliegt. Dann wendet sie sich dem sog. Baukasten zu, der die Elemente enthält, die zur Umsetzung der Bildidee nötig sind. Material, Technik, Format, Präsentation und die elementaren Gestaltungselemente sind darin stichwortartig in einem System enthalten, das einen Weg durch die Menge der Möglichkeiten bahnt, der die oben bereits erwähnte Entscheidungsfindung erleichtert.

 

Neben dieser systematischen Aufbereitung schildert die Autorin anschaulich ihre eigenen Erfahrungen, Gefühle und Erkenntnisse und ermuntert die Leser mit Hilfe von sog. Impulsgebern immer wieder zur eigenen Auseinandersetzung mit dem Gesagten. Ganz ausführlich und sehr gut verständlich folgen die Erläuterungen zu Punkt und Linie und zur Anordnung dieser Gestaltungselemente, verdeutlicht durch viele Foto-Beispiele. Reihung, Streuung und Ballung nehmen Gestalt an. Kontraste als Bildelemente, mit denen Aufmerksamkeit erzielt werden kann, werden auf Einsatz und Wirkung untersucht. Schließlich geht es noch um die Komposition mit unsichtbaren Punkten … gut, dass Gabi Mett es versteht, den Leser an die Hand zu nehmen und zu führen!

 

Den Abschluss der insgesamt 28 Seiten bildet eine mehrseitige Galerie, in der nicht nur – wie sonst üblich – einige Werke Revue passieren. Nein, Gabi Mett liefert Bildbetrachtungen ihrer Arbeiten und stellt aus einer ganz persönlichen Sicht detailliert dar, auf welche Weise, an welcher Stelle und aus welchen Gründen sie die einzelnen Arbeiten so gestaltet hat. Sie weist auf minimale Unterschiede hin, die man bei oberflächlicher Betrachtung nicht wahrgenommen, geschweige denn, sich ihre Wirkungen vergegenwärtigt hätte. Ich finde, eine großartige Vertiefung! Wer seine Palette an Ausdrucksmöglichkeiten erweitern möchte, muss seinen Blick und seine Wahrnehmungsfähigkeit schärfen und trainieren, um die Mittel erfolgreich einsetzen zu können.

 

Das Heft bildet den Anfang einer neuen Reihe „Tex-Sign“ und entspricht in Aufmachung und Umfang den bereits bekannten Tex-Tour-Ausgaben. Ihm soll ein weiteres folgen, das sich um die Gestaltungselemente Form und Farbe sowie ihre Ausdrucksmöglichkeiten in der Bildkomposition dreht – man darf gespannt sein!

 

Gabi Mett: Textile Gestaltung: der Punkt – die Linie, Eigenverlag, Essen 2010, 18,80 EUR plus Versandkosten.

Nur erhältlich bei der Autorin: E-Mail, www.gabi-mett.de

 

Rezension des 1. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Perlenstickerei

Rezension des 2. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Handkoloriert - frei interpretiert

Rezension des 3. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Phantastische Häuser

Rezension des 4. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Verrückte Perlenstickerei

Rezension des 5. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Neue textile Welten – Miniaturen aus Tüll, Taft …

Rezension des 8. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Auf der Spur der Natur

Rezension des 10. Bandes der Reihe TEX-TOUR von Gabi Mett: Perlenmagie - phantasievoll gestickt

 

 

 Zurück zur Übersichtsseite

 

Impressum/Datenschutz